Nachrichten - Kommentare - Fotos - Videos - Testberichte

Anzeige

Home / Finanzen / Postbank erhebt Bankgebühren für kostenlose Konten

Postbank erhebt Bankgebühren für kostenlose Konten

Postbank
Die Postbank erhebt weiterhin Gebühren für kostenlose Konten und versucht den Kunden damit an den Rand des Wahnsinns zu bringen. Nachdem die Bank ihren Kunden die Girokonten gekündigt hatte, gibt es nun ein paar wenige Kunden, die in eine weitere Nervenschlacht mit dem Postbank Finanzinstitut treten müssen. Dabei hat man das Gefühl, das keine vertragsrechtlichen Aspekte oder AGB Passagen der eigenwilligen Aussagen der Postbank-Mitarbeiter zugrunde liegen, sondern es sich vielmehr Willkür handelt.

In diesem Fall, der eigentlich unrechtmäßigen Gebührenerhebung der Postbank, geht es um die kostenlosen Zugaben der gekündigten Girokonten. Wer damals über Tchibo oder Buhl ein kostenloses Girokonto bei Postbank abgeschlossen hat, bekam ein Startguthaben, gratis Dispo, kostenlose Kreditkarte, kostenloses Tagesgeldkonto oder ein kostenloses Depot zur Verfügung gestellt. Bei der Buhl-Aktion der Postbank, in der man das Giro Extra Plus Konto kostenlos abschließen konnte, gab es unter anderem als kostenlose Zugabe zum Girokonto noch ein kostenloses Tagesgeldkonto und ein kostenloses Depot dazu.

Anzeige
Jetzt behauptet die Postbank, das nach dem Wegfall des (durch die Postbank gekündigten) „Giro Extra Plus“ Kontos, alle kostenlosen Bestandteile wie Tagesgeld und Depot automatisch in kostenpflichtige Konten umwandelt werden können. Die Postbank hielt es nicht mal für nötig auf diesen Umstand hinzuweisen, so dass man die Konten vor der Gebührenerhebung hätte kündigen können. Auch geben die Postbank-AGB keine Auflösung darüber.

Vom bankeigenen Kundenservice erhält man folgende Aussage:

Sie tragen jedoch keine neuen Aspekte zur Sach- und Rechtslage vor. Wir gehen daher nicht nochmals näher auf den Sachverhalt ein. Eine Entgeltbefreiung lehnen wir ab. Wenn Sie Ihre Konten auflösen möchten., so teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit.
Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir den Sachverhalt als ausgeschrieben betrachten und weitere Mitteilungen Ihrerseits nicht mehr beantworten.

Die Postbank erhebt Kontoführungsgebühren für ihre Gratiskonten, der Kunde reklamiert dies und soll anschließend Verständnis haben, das die Bank ihm als Kunde nicht mehr antworten möchte. Bei so viel Kundenfreundlichkeit der Bank kann einem ganz warm ums Herz werden.

Anzeige
Ich kann nur eindringlich vor der Postbank warnen. Wer diesem Finanzinstitut sein Geld anvertraut, sollte genau wissen was er da macht. Meiner Meinung nach gehört die Postbank nicht mehr zu den seriösen Finanz- und Kreditinstituten.

Leserbewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anzeige