Helene Fischer | INTERVIEW | Kein Fan von Borussia Dortmund (BVB)

Anzeige


Nach dem DFB-Pokal Finale 2017 zwischen Eintracht Frankfurt (SGE) und Borussia Dortmund (BVB) am 27.05.2017 in Berlin, gab Helene Fischer ein Interview und äußerte sich zu dem in der Halbzeitpause stattfindenden Pfeifkonzert während ihres Auftritts (Atemlos und Herzbeben). Sie lächelte professionell die Schmach im Stadion weg, es war ihr aber dennoch sichtlich peinlich.

Unterstützung bekam sie dann noch von Ansgar Brinkmann, der als Grund des Pfeifkonzerts den DFB nannte und Helene Fischer folgendermaßen lobte: „Das ist der einzige Superstar den wir haben in Deutschland“. Das Deutschland nur einen Superstar hat ist eine völlig neue Feststellung. Auch ist die Annahme von Ansgar Brinkmann, das Pfeifkonzert hätte absolut nichts mit Helene Fischer zu tun, eher Wunschdenken als die Realität.

Anzeige


Übrigens: auch die Freibier-Wette, die Helene Fischer im Interview angesprochen hat, scheint es nicht gegeben zu haben.
Keine Freibier-Wette in Frankfurt bei Pfeifkonzert für Helene Fischer

Helene Fischer erklärt die Pfiffe beim DFB-Pokalfinale mit einer Wette. Frankfurter Wirte hätten den Fans Freibier versprochen, wenn sie ihr Liederpotpourri übertönen. Doch so ist es nicht.


Helene Fischer ist ziemlich neutral

Wundern sollte man sich aber auch über ihre Aussage über die Beziehung zum BVB. Das diese noch keine große Welle geschlagen hat, ist umso mehr verwunderlich. Helene Fischer galt bis zum Samstag eindeutig als Borussia Dortmund Fan. Sie wurde für die BVB Party nach dem DFB-Pokal Finale 2013 gebucht und trat dort mit Kleidchen und BVB-Logo auf. Auch hatte man sie bis zum letzten Samstag des Öfteren mal im gelben Trikot der Dortmunder gesehen.

In den Medien sieht das so aus:
Helene Fischer ist Schwarz-Gelb
Neues Grün dank BVB-Fan Helene Fischer
BVB-Party mit Helene Fischer – Nach den Tränen überwog der Stolz

Zitat von badische-zeitung.de:

Helene Fischer ist ein großer Fan von Borussia Dortmund, wie sie bekennt. Kein Wunder also, dass der Fußballklub den Schlagerstar einlud, auf der Party nach dem Champions-League-Finale im Mai in London für die BVB-Fans zu singen.

Die Lage schien eindeutig zu sein. Helene Fischer ist Fan von Borussia Dortmund.

Anzeige


Deshalb ist ihre Aussage zum BVB umso überraschender:

Zitat: „Ich bin kein ausgewiesener Dortmund Fan. Also, ich bin ziemlich neutral muss ich sagen… und ich habe ganz ehrlich vom ganzen Herzen beiden Mannschaften die Daumen gedrückt.“

Spontan weiß keiner warum Helene Fischer der Eintracht Frankfurt die Daumen drücken sollte, aber sie wird schon einen politisch korrekten Grund finden das zu erklären. Wie es allerdings um ihre echte Liebe zum BVB bestellt ist, das dürfte nach diesem Interview dem letzten Dortmunder klar sein.

Oder auch nicht, denn andere wiederum reden von einem oder mehreren Fettnäpchen in die Helene Fischer getreten ist: Helene gegen FC-Bayern-Fans: Kurioses Video


Anzeige


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

<script type="text/javascript" src="https://www.assoc-amazon.de/s/link-enhancer?tag=netzbeitrag-21&o=3"></script><noscript><img src="https://www.assoc-amazon.de/s/noscript?tag=netzbeitrag-21" alt="" /></noscript>