Testberichte - Reviews - Nachrichten - Kommentare - Fotos - Videos

Anzeige

Home / Unterhaltung / Löwenzahn – Peter Lustig: Ein Überlebenskünstler mit Rolex-Uhr

Löwenzahn – Peter Lustig: Ein Überlebenskünstler mit Rolex-Uhr

Peter Lustig und Löwenzahn
Jeder kennt Peter Lustig bzw. seine Sendung „Löwenzahn“ die im ZDF ausgestrahlt wurde. In der Sendung hat sich Peter Lustig ja als naturverbundener Überlebenskünstler dargestellt, der im bio- und ökologischen Gleichgewicht lebt und altes recycelt, statt einfach wegzuwerfen. Je öfter man sich die Folgen von „Löwenzahn“ ansah, desto häufiger kam die Frage auf, was arbeitet Peter Lustig eigentlich oder mit was verdient er sein Geld?

Anzeige
Diese Frage wurde nie beantwortet. Es sollte wohl nicht das Zentrale Thema der Sendung sein. Dem aufmerksamen Zuschauer, der sich so seine Gedanken zu der Sendung macht, muss diese Frage aber im laufe der Zeit doch hin und wieder in den Kopf gekommen sein. Von dem kleinen Garten und der sehr unregelmäßigen Gewinnung von Lebensmitteln wie Honig, Milch, Kartoffeln usw. kann man nicht leben. Auch damals (Erstausstrahlung der Sendung: 21.04.1991) nicht. Deshalb ist es umso erstaunlicher das Peter Lustig, der in einigen Folgen von „Löwenzahn“ alte Gegenstände und Materialien recycelt statt wegzuwerfen um Geld zu sparen, schon in Folge 93 (Peter sucht das schrille Lila) eine Rolex Uhr am Arm trägt. War das die Rolex die er sich als Privatperson gekauft hat und nur vergessen hatte für die Sendung auszuziehen oder ist das eine Anschaffung die er als Peter Lustig und Teil der Sendung „Löwenzahn“ getätigt hat?

Woher hatte Peter Lustig das Geld für die Rolex-Uhr?

Anzeige
Wie er sich die Uhr gekauft hat wird leider nie in der Sendung thematisiert und auch nicht wie er an das nötige Kleingeld für die Rolex Uhr gekommen ist. Oder gibt es noch unveröffentlichtes Sendungsmaterial in der die Anschaffung der Rolex Uhr enthalten ist, die Szenen jedoch nie in einer Sendung verarbeitet wurden? Wir werden es wahrscheinlich nie erfahren wie Peter Lustig ohne Arbeit und geregeltem Einkommen an die Rolex-Uhr gekommen ist, aber interessant ist es allemal. Vielleicht reicht das ZDF mal eine Aufklärung nach wie das geht.


Leserbewertung

[ratings]

Fragen, Anregung oder Kritik? Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Eine Antwort

  1. Damals war eine Rolex halt einfach noch „ne etwas bessere Uhr fürs Leben“ mit robusten, gut raparablen Komponenten und kein auf maximal teures Aussehen hochgezüchteter Luxusartikel mit möglichst exotischen Materialien (Keramiklunette, Weißgoldzeigern und Indexen, p.p.), die aber leider nicht mehr über den Büroalltag belastbar sind.

    Es war damals eine robuste, stabile „Tool Watch“, die für echte Tauche gebaut wurde und nicht für „guck mal was ich kann“-Selbstdarsteller.

    Darum kostete die in der Sendung getragene Rolex Submariner mit der Referenz 16610, um 1990, dem Ausstrahlungstermin der Sendung, rund 4000 DM, das aktuelle Nachfolgemodell liegt mit 6800€ rund beim vierfachen Betrag.

    Peters Uhr war eine der letzten dieser Art und passt dazu sehr gut zur Person Peter Lustig in Fiktion wie auch im echten Leben, eine immer wieder reparable Uhr, die keine Batterie braucht und dadurch eigentlich nie ersetzt werden muss.

    Wobei ich sagen muss, zu Löwenzahn hätte eine Rolex Explorer, die Uhr der Forscher, noch besser gepasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*