Testberichte - Reviews - Nachrichten - Kommentare - Fotos - Videos

Anzeige

Home / Gesellschaft / Die deutschen Tageszeiten im Überblick | Morgens Mittags Abends

Die deutschen Tageszeiten im Überblick | Morgens Mittags Abends

Tageszeiten und Tageszeit - Morgens Mittags Abends

Tageszeiten:

Von wie viel Uhr bis wie viel Uhr geht der Morgen (früh), Vormittag, Mittag, Nachmittag, Abend oder die Nacht (Mitternacht)?

Jeder Mensch in Deutschland hat seine eigene Tageszeit, wann für ihn der Morgen endet oder die Nacht beginnt. So viele Unterschiedliche Tageszeiten sind aber nicht möglich. Deshalb haben wir mal die drei populärsten Tageszeiteinteilungen zusammengestellt, die Menschen in Deutschland für gewöhnlich im Alltag verwenden.

Einteilung der Tageszeit nach Gefühl:

Morgen: 5 bis 10 Uhr
Vormittag: 10 bis 12 Uhr
Mittag: 12 bis 14 Uhr
Nachmittag: 14 bis 18 Uhr
Abend: 18 bis 23 Uhr
Nacht: 23 bis 5 Uhr

Anzeige

Es gibt aber tatsächlich eine Vorgabe von Tageszeiten. Diese gelten nur für den deutschen Kulturraum. In anderen Kulturen gibt es starke Abweichungen. Eine Abweichung um jeweils eine Stunde gibt es in der Sommerzeit und Winterzeit auch in Deutschland.

Einteilung der Tageszeit im Winter mit Uhrzeiten:

Morgen: 6 bis 10 Uhr
Vormittag: 10 bis 12 Uhr
Mittag: 12 bis 14 Uhr
Nachmittag: 14 bis 17 Uhr
Abend: 17 bis 21 Uhr
Nacht: 21 bis 6 Uhr

Einteilung der Tageszeit im Sommer mit Uhrzeiten:

Morgen: 7 bis 11 Uhr
Vormittag: 11 bis 13 Uhr
Mittag: 13 bis 15 Uhr
Nachmittag: 15 bis 18 Uhr
Abend: 18 bis 22 Uhr
Nacht: 22 bis 7 Uhr

Anzeige

Tageszeiten sind relativ unverbindlich

Wie sich jeder denken kann, sind diese Tageszeiten trotz Vorgabe nicht in Stein gemeißelt. Deshalb sollte man sich eher auf feste Uhrzeiten verlassen, statt eine Tageszeit wählen. Für flexible Verabredungen ohne feste Zeitangabe ist es durchaus sinnvoll eine Tageszeit zu wählen. Wenn z.B. jemand sagt „komme doch gegen Nachmittag vorbei“ weil z.B. diese Person sich in der Nähe des verabredeten Ortes aufhält, hat der eingeladene damit ein großzügiges Zeitfenster von mehreren Stunden um zum Treffen zu erscheinen. Oder man kann aus beruflichen Gründen eine feste Uhrzeit nicht vorbestimmen, dann sagt man, man komme gegen Abend nach Hause. Das gibt den Menschen die maximale Flexibilität und Freiheit in der Tagesplanung. Für uhrzeitabhängige Termine, z.B. zu geschäftlichen Terminen, zu Veranstaltungen oder Ereignissen, die zu einer festen Uhrzeit beginnen, ist die Tageszeit als Form der Zeitvereinbarung absolut ungeeignet.

Leserbewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (129 votes, average: 4,83 out of 5)
Loading...

Fragen, Anregung oder Kritik? Schreiben Sie uns: redaktion [@] netzbeitrag.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anzeige